Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Rebstock Nord-Ost

Thema:
Wohnen, Kindertagessttte, Schule, ffentlicher Raum
Stadtteil: Ortbezirk:
2
Gebietsgröße:
9,5 ha
Kontakt:

Herr Markus Winter
Telefon: +49 (0)69 212 36174
Telefax: +49 (0)69 212 30731


Projektbeschreibung

Planungsanlass
Auf dem seit Jahren brachliegenden nordöstlichen Rebstockgelände, einst als Bürogebiet ausgewiesen, wird jetzt ein gemischt genutztes neues Stadtquartier mit ca. 750 zusätzlichen Wohnungen entstehen. Mit dem am 30.03.2021 rechtkräftig gewordenen Bebauungsplan Nr. 683 Ä - Rebstock - 1. Änderung, wurde die planungsrechtliche Voraussetzung für das neue Stadtquartier geschaffen. Es vervollständigt das Rebstock Viertel im Nordosten und schafft dringend benötigten neuen Wohnraum.

Planungsgebiet

Das neue Stadtquartier Rebstock liegt im Nord-Osten des Rebstock Viertels im Frankfurter Stadtteil Bockenheim. Es befindet sich zudem zwischen der City-West im Nord-Osten, dem Rebstockpark und dem Rebstockbad im Westen, der Kuhwaldsiedlung im Osten und dem neuen Rebstockpark im Süden, daran angrenzend das Europaviertel.
Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans umfasst eine Fläche von 9,5 ha. Es ist über den Katharinenkreisel gut an die City und die Autobahn angebunden. Außerdem führt eine Straßenbahn auf der Leonardo-da-Vinci-Allee durch das Rebstock Viertel.

Planungsziel
Das Quartier gliedert sich in drei Bereichen. Im südlichen Bereich, an der Leonardo-da-Vinci-Allee bestehen schon zwei große Wohnblocks mit einem Supermarkt und einem Hotel an der Straße Am Römerhof. Westlich davon wird jetzt eine Gemeinbedarfsfläche für eine Schule freigehalten. Zentral im mittleren Bereich wird der Quartiersplatz entstehen, flankiert von zwei weiteren großen Wohnblocks. Um einen Stadtplatz sollen Läden und Gastronomie angesiedelt werden. Der künftige Quartiersplatz soll zum Mittelpunkt des neuen Stadtviertels werden. Im Westen entsteht noch ein weiteres Wohngebäude direkt am Rebstockwald. Im nördlichen Bereich entsteht ein langes Wohngebäude, mit nach Süden geöffneten Höfen, in einer Kammstruktur. In der Mitte wird eine große Kita integriert; am nordöstlichen Rand der Hotelturm.
Von den rund 750 neuen Wohnungen sind über 30 Prozent geförderte Wohnungen.
Bauherren sind die städtische Wohnungsgesellschaft ABG Frankfurt Holding, die LBBW Immobilien und die Sapphire Immobilien Investment GmbH. Baubeginn ist voraussichtlich im Herbst 2021.

Projektverlauf
Die bisherige Entwicklung, Bebauung und Vermarktung des Rebstockgeländes basiert auf den rechtskräftigen Bebauungsplan Nr. 683 - Rebstock, auf der Grundlage eines Entwurfs des Architekten Peter Eisenman. Südlich der Leonardo-da-Vinci-Allee entstanden überwiegend Wohnungen, eine Kita, eine Schule und der neue Rebstockpark. Im Vergleich hierzu blieb die Entwicklung des nordöstlichen Bürobereichs mangels Nachfrage nach Büroflächen zurück. Aus diesem Grund entstand eine Neukonzeption zugunsten des Wohnungsbaus. Aufgrund der Grundstückmodalitäten verzögerte sich die Entwicklung. Schließlich ist der neue Bebauungsplan am 30.03.2021 in Kraft getreten. Die Gestaltung zum Quartiersplatz wird noch in einem Workshop-Verfahren entwickelt.



PDF-Dateien zum Projekt