Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Wohnen am nördlichen Günthersburgpark

Bebauungsplan Nr. 858

Thema:
Städtebaulicher Entwurf, Wohnen, Kindertagesstätte
Stadtteil: Ortbezirk:
3
Gebietsgröße:
1,15 ha
Kontakt:

Herr Ingo Weiskopf
Telefon: +49 (0)69 212 34235
Telefax: +49 (0)69 212 30731


Projektbeschreibung

Planungsanlass
Für den Bereich der „Gärtnerei Friedrich" wurde im Jahr 2008 ein Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 858 - Wohnen  am  nördlichen  Günthersburgpark - gefasst. Im Jahr 2011 wurde das Projektgebiet des Bebauungsplanes durch Beschluss der Stadtverordnetenversammlung Bestandteil einer Voruntersuchung zur Durchführung einer städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme.
 
Im Rahmen der Voruntersuchung wurde zum einen das städtebauliche Konzept für den Bebauungsplan überarbeitet und den übergeordneten Zielen des Rahmenplanes angepasst, der u.a. durch die Einhausung der BAB A 661 durchgehende öffentliche nutzbare Grünflächen vom Günthersburgpark bis zum Huthpark vorsieht.
 
Zum anderen ergab die Untersuchung, dass die städtebaulichen Ziele einer möglichen Entwicklungsmaßnahme auch über einen städtebaulichen Vertrag mit dem Grundstückseigentümer zu erreichen sind. Aus gesetzlichen Gründen folgte daraus die Herausnahme des Geltungsbereichs aus den Voruntersuchungen und eine Entwicklung und Realisierung über ein Bebauungsplanverfahren.
 
Es wurde ein Bebauungsplanentwurf in Verbindung mit einem städtebaulichen Vertrag erarbeitet, der die Ziele für die Realisierung festschreibt. Der städtebauliche Vertrag wurde im September 2019 abgeschlossen. Der Bebauungsplanentwurf befindet sich derzeit im Beschlussgang zu Offenlage.


Planungsgebiet

Das Plangebiet wird im Nordosten von der Dortelweiler Straße und im Südosten von einem allgemeinen Wohngebiet an der Comeniusstraße begrenzt. Im Süden und Südwesten grenzen die Flächen an den Günthersburgpark an. In diesem Bereich befinden sich noch die ehemaligen Werkstattgebäude des Grünflächenamtes der Stadt Frankfurt. Der Innenhof dieses Gebäudeensembles wird derzeit durch temporäre Kindertagesstätten- und Schulbauten genutzt. Die Flächen im westlichen und nordwestlichen Bereich des Geltungsbereichs werden als Freizeitgärten und gartenbauwirtschaftliche Flächen genutzt. Das Plangebiet umfasst rund 1,15 Hektar.


Planungsziele

Mit dem Bebauungsplan werden die Voraussetzungen dafür geschaffen, nach Aufgabe der Gärtnereinutzung auf deren Areal einen attraktiven Wohnstandort zu entwickeln. 
Dabei soll sich die Bebauung in den Gebäudebestand integrieren, indem auf bestehende Dachtypologien und Gebäudehöhen entlang der Dortelweiler Straße Rücksicht genommen wird.
 
Im Zusammenhang mit der Aufgabe der ehemaligen Werkstattgebäude des Grünflächenamtes ergeben sich in unmittelbarer Nachbarschaft Chancen für eine umfassende Flächenentsiegelung in dem gesamten Bereich. 
Die neue Bebauung soll zum Günthersburgpark hin durchlässig gehalten werden, der West- und Südrand des Wohngebietes einen qualitätvollen Übergang dazu bilden.
 
Mit dem Bebauungsplan werden die rechtlichen Voraussetzungen dafür geschaffen, dass ein attraktiver öffentlicher Zugang für Radfahrer und Fußgänger von der Dortelweiler Straße aus über das Areal in den Günthersburgpark und umgekehrt entsteht.


Planungsverlauf


Juli 2007
Magistratsvortrag M 136 von 2007, Bebauungsplan Nr. 858 – Wohnen am nördlichen Günthersburgpark 

März 2008
Aufstellungsbeschluss § 3682 der Stadtverordnetenversammlung vom 08.03.2008 zum Bebauungsplanverfahren Nr. 858 – Wohnen am nördlichen Günthersburgpark 

Februar 2011
Beschluss § 9550 vom 24.02.2011 der Stadtverordnetenversammlung zum Beginn der Voruntersuchungen für die mögliche Durchführung einer städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme für das Gebiet im Verflechtungsbereich Frankfurt Bornhein-Seckbach / „Ernst-May-Viertel“ 

April 2016
Magistratsvortrag M 80 von 2016 mit geänderter städtebaulicher Planung zum Bebauungsplan Nr. 858 – Wohnen am nördlichen Günthersburgpark  

Februar 2017
Aufstellungsänderungsbeschluss § 1053 der Stadtverordnetenversammlung vom 23.02.2017 zur Fortführung des Bebauungsplanverfahrens mit neuem Konzept

September 2019
Abschluss des städtebaulichen Vertrages zwischen der Stadt Frankfurt und dem Grundstückeigentümer

Oktober 2019
Beschluss des Magistrats (Magistratsvortrag M 171), den Bebauungsplanentwurf Nr. 858 – Wohnen am nördlichen Günthersburgpark – in den Beschlussgang zu geben