RSS-Feed | Stadtplanungsamt Frankfurt am Main https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de Aktuelle Neuigkeiten zum Planungsgeschehen in Frankfurt am Main. de-de Stadt Frankfurt am Main - Stadtplanungsamt, Kurt-Schumacher-Straße 10, 60311 Frankfurt am Main Fri, 20 Nov 2020 14:56:51 +0100 https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/custom/images/spa_logo.gif RSS-Feed | Stadtplanungsamt Frankfurt am Main https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de Erneuerung des Spiel- und Bolzplatzes an der Konstanzer Straße in Frankfurt - Fechenheim Wie soll die Spiel- und Freizeitfläche an der Konstanzer Straße in Fechenheim künftig aussehen? Kinder, Jugendliche, Eltern, Großeltern, Anwohner und Interessierte sollen den Planungsprozess mitgestalten können. Ihre Wünsche und Ideen sind gefragt Direkte Bürgerbeteiligung unter Corona-Bedingungen ist schwer zu realisieren. Trotzdem konnte eine erste Beteiligung mit Schülern der dritten und sechsten Klasse in den Fechenheimer Schulen gelingen. Zusätzlich hat das Stadtplanungsamt in Kooperation mit dem Grünflächenamt und dem Quartiersmanagement (Diakonisches Werk für Frankfurt und Offenbach) für das Förderprojekt der „Lebendigen Zentren Frankfurt – Fechenheim" zwei Fragebögen entwickelt, einen für Kinder und Jugendliche und einen für Erwachsene. Nach der Beteiligung wird das Planungsbüro „KuKuk Freiflug" aus Stuttgart aus den gesammelten Ideen und Anregungen eine Essenz ziehen und einen ersten Plan zeichnen. Wenn der Plan im Frühjahr 2021 fertig ist, wird er noch einmal mit den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen besprochen und im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements Fechenheim ausgestellt, so dass Rückmeldungen und Anregungen möglich sind. Mit dem Bauen soll noch im Jahr 2021 begonnen werden. Die Fragebögen zur Beteiligung stehen unten als PDF-Datei zur Verfügung. Papierfragebögen können auch direkt beim Nachbarschaftsbüro Fechenheim, Alt-Fechenheim 80, 60386 Frankfurt am Main, Telefon (069) 24751 49 6911, abgeholt werden. Hier gibt es auch einen Briefkasten zum Einwerfen. Die Fragebögen müssen bis zum 15.12.2020 abgegeben werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/erneuerung_des_spielplatzes_an_der_konstanzer_stra_e_20264.html SPA_20264 Fri, 20 Nov 2020 14:56:51 +0100

Wie soll die Spiel- und Freizeitfläche an der Konstanzer Straße in Fechenheim künftig aussehen? Kinder, Jugendliche, Eltern, Großeltern, Anwohner und Interessierte sollen den Planungsprozess mitgestalten können. Ihre Wünsche und Ideen sind gefragt

Direkte Bürgerbeteiligung unter Corona-Bedingungen ist schwer zu realisieren. Trotzdem konnte eine erste Beteiligung mit Schülern der dritten und sechsten Klasse in den Fechenheimer Schulen gelingen. Zusätzlich hat das Stadtplanungsamt in Kooperation mit dem Grünflächenamt und dem Quartiersmanagement (Diakonisches Werk für Frankfurt und Offenbach) für das Förderprojekt der „Lebendigen Zentren Frankfurt – Fechenheim" zwei Fragebögen entwickelt, einen für Kinder und Jugendliche und einen für Erwachsene.

Nach der Beteiligung wird das Planungsbüro „KuKuk Freiflug" aus Stuttgart aus den gesammelten Ideen und Anregungen eine Essenz ziehen und einen ersten Plan zeichnen. Wenn der Plan im Frühjahr 2021 fertig ist, wird er noch einmal mit den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen besprochen und im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements Fechenheim ausgestellt, so dass Rückmeldungen und Anregungen möglich sind. Mit dem Bauen soll noch im Jahr 2021 begonnen werden.


Die Fragebögen zur Beteiligung stehen unten als PDF-Datei zur Verfügung.

Papierfragebögen können auch direkt beim Nachbarschaftsbüro Fechenheim, Alt-Fechenheim 80, 60386 Frankfurt am Main, Telefon (069) 24751 49 6911, abgeholt werden. Hier gibt es auch einen Briefkasten zum Einwerfen.

Die Fragebögen müssen bis zum 15.12.2020 abgegeben werden.

]]>
Erneuerung des Spiel- und Bolzplatzes an der Konstanzer Straße in Frankfurt - Fechenheim Wie soll die Spiel- und Freizeitfläche an der Konstanzer Straße in Fechenheim künftig aussehen? Kinder, Jugendliche, Eltern, Großeltern, Anwohner und Interessierte sollen den Planungsprozess mitgestalten können. Ihre Wünsche und Ideen sind gefragt Direkte Bürgerbeteiligung unter Corona-Bedingungen ist schwer zu realisieren. Trotzdem konnte eine erste Beteiligung mit Schülern der dritten und sechsten Klasse in den Fechenheimer Schulen gelingen. Zusätzlich hat das Stadtplanungsamt in Kooperation mit dem Grünflächenamt und dem Quartiersmanagement (Diakonisches Werk für Frankfurt und Offenbach) für das Förderprojekt der „Lebendigen Zentren Frankfurt – Fechenheim" zwei Fragebögen entwickelt, einen für Kinder und Jugendliche und einen für Erwachsene. Nach der Beteiligung wird das Planungsbüro „KuKuk Freiflug" aus Stuttgart aus den gesammelten Ideen und Anregungen eine Essenz ziehen und einen ersten Plan zeichnen. Wenn der Plan im Frühjahr 2021 fertig ist, wird er noch einmal mit den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen besprochen und im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements Fechenheim ausgestellt, so dass Rückmeldungen und Anregungen möglich sind. Mit dem Bauen soll noch im Jahr 2021 begonnen werden. Die Fragebögen zur Beteiligung stehen unten als PDF-Datei zur Verfügung. Papierfragebögen können auch direkt beim Nachbarschaftsbüro Fechenheim, Alt-Fechenheim 80, 60386 Frankfurt am Main, Telefon (069) 24751 49 6911, abgeholt werden. Hier gibt es auch einen Briefkasten zum Einwerfen. Die Fragebögen müssen bis zum 15.12.2020 abgegeben werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/erneuerung_des_spielplatzes_an_der_konstanzer_stra_e_20263.html SPA_20263 Fri, 20 Nov 2020 14:37:45 +0100

Wie soll die Spiel- und Freizeitfläche an der Konstanzer Straße in Fechenheim künftig aussehen? Kinder, Jugendliche, Eltern, Großeltern, Anwohner und Interessierte sollen den Planungsprozess mitgestalten können. Ihre Wünsche und Ideen sind gefragt

Direkte Bürgerbeteiligung unter Corona-Bedingungen ist schwer zu realisieren. Trotzdem konnte eine erste Beteiligung mit Schülern der dritten und sechsten Klasse in den Fechenheimer Schulen gelingen. Zusätzlich hat das Stadtplanungsamt in Kooperation mit dem Grünflächenamt und dem Quartiersmanagement (Diakonisches Werk für Frankfurt und Offenbach) für das Förderprojekt der „Lebendigen Zentren Frankfurt – Fechenheim" zwei Fragebögen entwickelt, einen für Kinder und Jugendliche und einen für Erwachsene.

Nach der Beteiligung wird das Planungsbüro „KuKuk Freiflug" aus Stuttgart aus den gesammelten Ideen und Anregungen eine Essenz ziehen und einen ersten Plan zeichnen. Wenn der Plan im Frühjahr 2021 fertig ist, wird er noch einmal mit den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen besprochen und im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements Fechenheim ausgestellt, so dass Rückmeldungen und Anregungen möglich sind. Mit dem Bauen soll noch im Jahr 2021 begonnen werden.


Die Fragebögen zur Beteiligung stehen unten als PDF-Datei zur Verfügung.

Papierfragebögen können auch direkt beim Nachbarschaftsbüro Fechenheim, Alt-Fechenheim 80, 60386 Frankfurt am Main, Telefon (069) 24751 49 6911, abgeholt werden. Hier gibt es auch einen Briefkasten zum Einwerfen.

Die Fragebögen müssen bis zum 15.12.2020 abgegeben werden.

]]>
Städtebauliches Leitbild für den Neuen Stadtteil der Quartiere Jury entscheidet sich für Konzept „Quartiere im Kreislauf“ des Planungsteams cityförster architecture + urbanism (Hannover) mit Urbane Gestalt (Köln) Am 11. November 2020 kürte eine interdisziplinäre Jury die überzeugendste Studie zu Stadt- und Landschaft für den neuen Stadtteil der Quartiere. Das Konzept „Quartiere im Kreislauf“ des Teams Cityförster + urbanism und Urbane Gestalt konnte sich gegen sechs weitere Planungsteams durchsetzen. Im März 2020 starteten die Teams mit der Erarbeitung der Studien. Ein breit angelegter Bürgerdialog begleitete seitdem den Prozess und trug maßgeblich zur Qualität der sieben präsentierten Studien bei. Mit dem Gewinnerkonzept „Quartiere im Kreislauf“ liegt nun eine fundierte Grundlage vor, um die Vorbereitenden Untersuchungen zum Neuen Stadtteil der Quartiere weiter voranzubringen. Das Planungsteam Cityförster + urbanism und Urbane Gestalt plant rund 8.600 Wohnungen, die sich auf vier Quartiere mit vielfältigen Wohnformen verteilen. In den einzelnen autoarmen Quartieren sind sogenannte ‚Hubs‘ vorgesehen. Sie sind mit Mobilitätsangeboten, Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie, Bildungseinrichtungen, Jugendzentrum und Quartiersgaragen anstelle von Tiefgaragen geplant. Die vier vorgeschlagenen Quartiere respektieren Landschaftsraum und Klimatologie vor Ort. Der Entwurf sieht vor, dass von dem Untersuchungsraum von 425 Hektar rund 75 Prozent für Landwirtschaft, Grünflächen, Gärten, Parks und begrünte Innenhöfe reserviert werden. Rund um den neuen Öko-Bauernhof ‚Agro-Hub‘ sollen kleinteilige Anbauflächen und Gartenland für die Bewohner der bestehenden und neuen Quartiere entstehen. Der gekürte Vorschlag stellt damit die Ziele für die Entwicklung von Raum und Landschaft gleichberechtigt neben den Anspruch, zukunftsfähige Stadtquartiere zu entwickeln.  Alle Beiträge finden sich unter www.ffm.de/nordwest. Umfangreiche Informationen und Hintergrundmaterialen zum Projekt stehen hier für Sie bereit.  Hier steht das Video der Pressekonferenz vom 12. November 2020 für Sie bereit (63 Minuten):     https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/st_dtebauliches_leitbild_f_r_den_neuen_stadtteil_der_quartiere__20239.html SPA_20239 Fri, 13 Nov 2020 15:03:26 +0100

Jury entscheidet sich für Konzept „Quartiere im Kreislauf“ des Planungsteams cityförster architecture + urbanism (Hannover) mit Urbane Gestalt (Köln)

Am 11. November 2020 kürte eine interdisziplinäre Jury die überzeugendste Studie zu Stadt- und Landschaft für den neuen Stadtteil der Quartiere. Das Konzept „Quartiere im Kreislauf“ des Teams Cityförster + urbanism und Urbane Gestalt konnte sich gegen sechs weitere Planungsteams durchsetzen. Im März 2020 starteten die Teams mit der Erarbeitung der Studien. Ein breit angelegter Bürgerdialog begleitete seitdem den Prozess und trug maßgeblich zur Qualität der sieben präsentierten Studien bei.

Mit dem Gewinnerkonzept „Quartiere im Kreislauf“ liegt nun eine fundierte Grundlage vor, um die Vorbereitenden Untersuchungen zum Neuen Stadtteil der Quartiere weiter voranzubringen.

Das Planungsteam Cityförster + urbanism und Urbane Gestalt plant rund 8.600 Wohnungen, die sich auf vier Quartiere mit vielfältigen Wohnformen verteilen. In den einzelnen autoarmen Quartieren sind sogenannte ‚Hubs‘ vorgesehen. Sie sind mit Mobilitätsangeboten, Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie, Bildungseinrichtungen, Jugendzentrum und Quartiersgaragen anstelle von Tiefgaragen geplant.

Die vier vorgeschlagenen Quartiere respektieren Landschaftsraum und Klimatologie vor Ort. Der Entwurf sieht vor, dass von dem Untersuchungsraum von 425 Hektar rund 75 Prozent für Landwirtschaft, Grünflächen, Gärten, Parks und begrünte Innenhöfe reserviert werden. Rund um den neuen Öko-Bauernhof ‚Agro-Hub‘ sollen kleinteilige Anbauflächen und Gartenland für die Bewohner der bestehenden und neuen Quartiere entstehen. Der gekürte Vorschlag stellt damit die Ziele für die Entwicklung von Raum und Landschaft gleichberechtigt neben den Anspruch, zukunftsfähige Stadtquartiere zu entwickeln. 

Alle Beiträge finden sich unter www.ffm.de/nordwest.

Umfangreiche Informationen und Hintergrundmaterialen zum Projekt stehen hier für Sie bereit.

 Hier steht das Video der Pressekonferenz vom 12. November 2020 für Sie bereit (63 Minuten):

 

 

]]>
Zuschüsse zum behindertengerechten Umbau von Wohnraum Menschen mit Behinderungen sollten in ihrem selbstgenutzten Wohneigentum und in ihrem sozialen Umfeld bleiben können. Um dies zu realisieren, stellt das Land Hessen auch im Jahr 2020 ein Mittelkontingent zur Beseitigung baulicher Hindernisse in bestehenden Wohngebäuden zur Verfügung. Beispielsweise der Umbau von Toiletten und Bädern, die Beseitigung von Stufen und Schwellen, der Einbau von Treppenlifts oder Rampen und andere Maßnahmen werden gefördert.  Für das laufende Kalenderjahr 2020 sind für das Stadtgebiet Frankfurt am Main noch Restmittel verfügbar. Gefördert wird mit einem Kostenzuschuss, der bei einer vom Eigentümer oder von dessen Angehörigen genutzten Wohnung maximal 50 Prozent der förderfähigen Umbaukosten betragen kann. Richtlinien und Anmeldungsformulare sind erhältlich beim Stadtplanungsamt, Bereich Stadterneuerung und Wohnungsbau.  Anmeldungen können noch bis Ende des Jahres eingereicht werden. Interessierte aus Frankfurt am Main wenden sich bitte an das Stadtplanungsamt unter der Telefonnummer (069) 212-35107 (Ralf Steinkrauss) oder (069) 212-35346 (Claudia Mouhsine).  https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/zusch_sse_f_r_eigent_mer_zum_behindertengerechten_umbau_von_selbstgenutztem_wohnraum_20245.html SPA_20245 Fri, 13 Nov 2020 12:15:14 +0100

Menschen mit Behinderungen sollten in ihrem selbstgenutzten Wohneigentum und in ihrem sozialen Umfeld bleiben können. Um dies zu realisieren, stellt das Land Hessen auch im Jahr 2020 ein Mittelkontingent zur Beseitigung baulicher Hindernisse in bestehenden Wohngebäuden zur Verfügung. Beispielsweise der Umbau von Toiletten und Bädern, die Beseitigung von Stufen und Schwellen, der Einbau von Treppenlifts oder Rampen und andere Maßnahmen werden gefördert. 
Für das laufende Kalenderjahr 2020 sind für das Stadtgebiet Frankfurt am Main noch Restmittel verfügbar.

Gefördert wird mit einem Kostenzuschuss, der bei einer vom Eigentümer oder von dessen Angehörigen genutzten Wohnung maximal 50 Prozent der förderfähigen Umbaukosten betragen kann. Richtlinien und Anmeldungsformulare sind erhältlich beim Stadtplanungsamt, Bereich Stadterneuerung und Wohnungsbau. 

Anmeldungen können noch bis Ende des Jahres eingereicht werden.

Interessierte aus Frankfurt am Main wenden sich bitte an das Stadtplanungsamt unter der Telefonnummer (069) 212-35107 (Ralf Steinkrauss) oder (069) 212-35346 (Claudia Mouhsine). 

]]>
Öffentliche Auslegung: Bebauungsplan Nr. 539 Ä Ortsrand Alt-Nied - 1. Änderung Zeitraum: 18.11.2020 bis 18.12.2020 | Auslegungsort: Planungsdezernat https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/bebauungsplan_nr_539_ortsrand_alt_nied_1_nderung_14712.html SPA_20243 Fri, 13 Nov 2020 11:07:22 +0100
Zeitraum:
18.11.2020 bis 18.12.2020
Auslegungsort:
Planungsdezernat
Vitrinen im Atrium
Kurt-Schumacher-Str. 10
60311 Frankfurt am Main
Öffnungszeiten
]]>
Livestream, Veranstaltungsreihe: Kontext, Kontrast, Kontinuität - Erhalt des kulturellen Erbes und Stadtentwicklung Termin: 10.12.2020 um 19:00 Uhr | Die Veranstaltungsreihe „Kontext, Kontrast, Kontinuität – Erhalt des kulturellen Erbes und Stadtentwicklung" setzt sich im Format von internationalen Onlinediskussionen mit dem Thema Denkmalschutz in wachsenden Metropolen und Großstädten auseinander. Wie können historisch gewachsene, sensible Stadtstrukturen oder auch Einzelbauten dem Druck der Immobilienwirtschaft, dem Wohnungsmarkt oder auch anderweitigen Veränderungen standhalten? Was tun Städte, die Politik und die Gesellschaft um das kulturelle Erbe zu schützen? Wie können bestehende Bauten in die Entwicklungen integriert und ergänzt werden? Diesen und anderen Fragen widmen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Akteure aus Israel und Deutschland. „Kontext, Kontrast, Kontinuität" entstand in Kooperation zwischen dem Liebling Haus - White City Center (Tel Aviv Yafo), dem Deutschen Architekturmuseum und der ernst-may-gesellschaft (Frankfurt am Main) sowie ICOMOS Deutschland und ist Teil des 40. Jubiläums der Städtepartnerschaft Tel Aviv Yafo und Frankfurt am Main. Die Veranstaltungsreihe wird unter anderem im Rahmen des Förderprogramms Nationale Projekte des Städtebaus – Aufwertung der Siedlungen des Neuen Frankfurts – gefördert.   Donnerstag, 10. Dezember 2020, 19:00 Uhr - Livestream - Haifa & Frankfurt: Markthallen des 20. Jahrhunderts - Erhalt, Erneuerung und Umnutzung von Denkmalen der Moderne Die zweite Onlinediskussion der Veranstaltungsreihe „Kontext, Kontrast, Kontinuität – Erhalt des kulturellen Erbes und Stadtentwicklung“ wird sich mit der Revitalisierung und Sanierung historischer Markthallen sowie deren Neunutzung befassen. Dabei wird zu diskutieren sein, inwieweit sich die Bauten dabei an den Zeitgeist anpassen. Im Zentrum der Diskussion stehen der Talpiot Haifa Market und die Frankfurter Großmarkthalle. Die zwischen 1937 und 1940 errichtete Markthalle im Haifaer Stadtteil Hadar, entwarf der Architekt Moshe Gerstel im International (Bauhaus) Style. Das Gebäude war während des britischen Mandats ein Symbol der bürgerlichen Europäer. Das Frankfurter Beispiel ist die Großmarkthalle, errichtet von Martin Elsaesser zwischen 1926 und 1928 als Teil des Neuen Frankfurt Programms für die wachsende Metropole. Die historische Markthalle wurde seither saniert und umgenutzt nach Plänen vom Büro Coop Himmelb(l)au: heute ist das Gebäude integraler Bestandteil des Hauptsitzes der Europäischen Zentralbank. Der Architekt Amir Freundlich erläutert den Talpiot Haifa Market und die stellvertretende Direktorin des Deutschen Architekturmuseum, Andrea Jürges, stellt die Großmarkthalle Frankfurt sowie weitere Markthallen und ihre Weiternutzungen vor, die anschließend mit dem Anthropologen Dr. Regev Nathansohn (Sapir Academic College, Sha’ar HaNegev) und dem Architekten Guy Sachar (Haifa Municipality Department of Conservation) diskutiert werden. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt und wird von Inbal Ben Asher Gitler moderiert.   Links zur Teilnahme folgen in Kürze. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/kontext_kontrast_kontinuit_t_erhalt_des_kulturellen_erbes_und_stadtentwicklung_20222.html SPA_20222 Tue, 10 Nov 2020 17:04:20 +0100
Termin:
10.12.2020 um 19:00 Uhr
Veranstaltungsort:
- Livestream -

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Die Veranstaltungsreihe „Kontext, Kontrast, Kontinuität – Erhalt des kulturellen Erbes und Stadtentwicklung" setzt sich im Format von internationalen Onlinediskussionen mit dem Thema Denkmalschutz in wachsenden Metropolen und Großstädten auseinander.

  • Wie können historisch gewachsene, sensible Stadtstrukturen oder auch Einzelbauten dem Druck der Immobilienwirtschaft, dem Wohnungsmarkt oder auch anderweitigen Veränderungen standhalten?
  • Was tun Städte, die Politik und die Gesellschaft um das kulturelle Erbe zu schützen?
  • Wie können bestehende Bauten in die Entwicklungen integriert und ergänzt werden?

Diesen und anderen Fragen widmen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Akteure aus Israel und Deutschland.

„Kontext, Kontrast, Kontinuität" entstand in Kooperation zwischen dem Liebling Haus - White City Center (Tel Aviv Yafo), dem Deutschen Architekturmuseum und der ernst-may-gesellschaft (Frankfurt am Main) sowie ICOMOS Deutschland und ist Teil des 40. Jubiläums der Städtepartnerschaft Tel Aviv Yafo und Frankfurt am Main.

Die Veranstaltungsreihe wird unter anderem im Rahmen des Förderprogramms Nationale Projekte des Städtebaus – Aufwertung der Siedlungen des Neuen Frankfurts – gefördert.

 

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 19:00 Uhr - Livestream -

Haifa & Frankfurt: Markthallen des 20. Jahrhunderts - Erhalt, Erneuerung und Umnutzung von Denkmalen der Moderne

Die zweite Onlinediskussion der Veranstaltungsreihe „Kontext, Kontrast, Kontinuität – Erhalt des kulturellen Erbes und Stadtentwicklung“ wird sich mit der Revitalisierung und Sanierung historischer Markthallen sowie deren Neunutzung befassen. Dabei wird zu diskutieren sein, inwieweit sich die Bauten dabei an den Zeitgeist anpassen. Im Zentrum der Diskussion stehen der Talpiot Haifa Market und die Frankfurter Großmarkthalle. Die zwischen 1937 und 1940 errichtete Markthalle im Haifaer Stadtteil Hadar, entwarf der Architekt Moshe Gerstel im International (Bauhaus) Style. Das Gebäude war während des britischen Mandats ein Symbol der bürgerlichen Europäer. Das Frankfurter Beispiel ist die Großmarkthalle, errichtet von Martin Elsaesser zwischen 1926 und 1928 als Teil des Neuen Frankfurt Programms für die wachsende Metropole. Die historische Markthalle wurde seither saniert und umgenutzt nach Plänen vom Büro Coop Himmelb(l)au: heute ist das Gebäude integraler Bestandteil des Hauptsitzes der Europäischen Zentralbank.

Der Architekt Amir Freundlich erläutert den Talpiot Haifa Market und die stellvertretende Direktorin des Deutschen Architekturmuseum, Andrea Jürges, stellt die Großmarkthalle Frankfurt sowie weitere Markthallen und ihre Weiternutzungen vor, die anschließend mit dem Anthropologen Dr. Regev Nathansohn (Sapir Academic College, Sha’ar HaNegev) und dem Architekten Guy Sachar (Haifa Municipality Department of Conservation) diskutiert werden.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt und wird von Inbal Ben Asher Gitler moderiert.
 

Links zur Teilnahme folgen in Kürze.

]]>
Aktuelle Planungs- und Bauvorhaben Die 14. Ausgabe der Frankfurtbaut – Herbst/Winter 2020 – zum aktuellen Bau- und Planungsgeschehen in Frankfurt ist erschienen. Das Leben in unserer Stadt hat sich in diesem Jahr mit der Corona-Pandemie schlagartig verändert. Lesen Sie, wie trotz der Einschränkungen Planungs- und Bauvorhaben vorangehen. Das prominenteste fertiggestellte Bauwerk, ist der Goetheturm. In Sachsenhausen wird zudem das Ensemble der Sachsenhäuser Warte rekonstruiert. Auch in anderen Stadtteilen sind Bautätigkeiten sichtbar: Im Ostend zum Beispiel der Neubau der Lahmeyerbrücke und das fortschreitende Schwedler Carré, in der Innenstadt die Erweiterung des jüdischen Museums. Ein Fokus dieser Frankfurtbaut liegt zudem auf dem Thema Schule. In Fechenheim zieht ein Schulgebäude um, in Sossenheim wird der Neubau einer Schule fertiggestellt. Mehrere denkmalgeschützte Schulgebäude im Stadtgebiet werden modernisiert.   Informieren Sie sich auch über den Wandel der Hochhausstadt und erfahren Sie Neuigkeiten zum Neuen Stadtteil der Quartiere. Mit einer digitalen Bürgerumfrage und einer interaktiven Live-Veranstaltung im Videoformat gelang es, den Prozess einen entscheidenden Schritt voranzubringen.  Wir wünschen Ihnen beim Lesen dieser und weiterer Themen viel Spaß! Die Zeitung erscheint zweimal im Jahr. Sie wird an alle städtischen Haushalte kostenfrei verteilt. Zudem liegt sie in der Bürgerberatung, Hinter dem Lämmchen 6, 60311 Frankfurt, in den Bürgerämtern, der städtischen Bibliothek und im Planungsdezernat aus. Mehr zu Frankfurtbaut erfahren Sie unter www.frankfurt-baut.de. Die Zeitung können Sie auch unter www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/publikationen herunterladen. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/frankfurtbaut_ausgabe_herbst_winter_2020__20215.html SPA_20215 Tue, 10 Nov 2020 11:00:55 +0100

Die 14. Ausgabe der Frankfurtbaut – Herbst/Winter 2020 – zum aktuellen Bau- und Planungsgeschehen in Frankfurt ist erschienen.

Das Leben in unserer Stadt hat sich in diesem Jahr mit der Corona-Pandemie schlagartig verändert. Lesen Sie, wie trotz der Einschränkungen Planungs- und Bauvorhaben vorangehen.

Das prominenteste fertiggestellte Bauwerk, ist der Goetheturm. In Sachsenhausen wird zudem das Ensemble der Sachsenhäuser Warte rekonstruiert. Auch in anderen Stadtteilen sind Bautätigkeiten sichtbar: Im Ostend zum Beispiel der Neubau der Lahmeyerbrücke und das fortschreitende Schwedler Carré, in der Innenstadt die Erweiterung des jüdischen Museums.

Ein Fokus dieser Frankfurtbaut liegt zudem auf dem Thema Schule. In Fechenheim zieht ein Schulgebäude um, in Sossenheim wird der Neubau einer Schule fertiggestellt. Mehrere denkmalgeschützte Schulgebäude im Stadtgebiet werden modernisiert.
 
Informieren Sie sich auch über den Wandel der Hochhausstadt und erfahren Sie Neuigkeiten zum Neuen Stadtteil der Quartiere. Mit einer digitalen Bürgerumfrage und einer interaktiven Live-Veranstaltung im Videoformat gelang es, den Prozess einen entscheidenden Schritt voranzubringen. 

Wir wünschen Ihnen beim Lesen dieser und weiterer Themen viel Spaß!

Die Zeitung erscheint zweimal im Jahr. Sie wird an alle städtischen Haushalte kostenfrei verteilt. Zudem liegt sie in der Bürgerberatung, Hinter dem Lämmchen 6, 60311 Frankfurt, in den Bürgerämtern, der städtischen Bibliothek und im Planungsdezernat aus.

Mehr zu Frankfurtbaut erfahren Sie unter www.frankfurt-baut.de. Die Zeitung können Sie auch unter www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/publikationen herunterladen.

]]>
Online-Umfrage zur Neuen Mitte um den Bahnhof Griesheim abgeschlossen Vom 5. bis zum 23. Oktober 2020 bestand die Möglichkeit, an einer Online-Umfrage zur Neuen Mitte um den Bahnhof Griesheim teilzunehmen. Diese Möglichkeit nutzten 226 Interessierte. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle, die sich die Zeit genommen und ihre Hinweise eingebracht haben! Zusammen mit aufsuchender Beteiligung und Fragebogenaktion im Nachbarschaftsbüro gelang es, Hinweise von insgesamt etwa 440 Bürgerinnen und Bürgern zu sammeln. Zusätzlich fand ein digitaler Workshop mit der Lokalen Partnerschaft statt. Die Ergebnisse wurden anschließend ausgewertet und für die Auslobung des Planungswettbewerbs zur Verfügung gestellt. Die gesamte Dokumentation steht unten als PDF-Datei zur Verfügung. Nähere Informationen zum Projekt Stadtumbau Griesheim-Mitte finden Sie hier. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/online_umfrage_zur_neuen_mitte_um_den_bahnhof_griesheim_abgeschlossen_20209.html SPA_20209 Mon, 09 Nov 2020 12:36:55 +0100

Vom 5. bis zum 23. Oktober 2020 bestand die Möglichkeit, an einer Online-Umfrage zur Neuen Mitte um den Bahnhof Griesheim teilzunehmen. Diese Möglichkeit nutzten 226 Interessierte.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle, die sich die Zeit genommen und ihre Hinweise eingebracht haben!

Zusammen mit aufsuchender Beteiligung und Fragebogenaktion im Nachbarschaftsbüro gelang es, Hinweise von insgesamt etwa 440 Bürgerinnen und Bürgern zu sammeln. Zusätzlich fand ein digitaler Workshop mit der Lokalen Partnerschaft statt. Die Ergebnisse wurden anschließend ausgewertet und für die Auslobung des Planungswettbewerbs zur Verfügung gestellt.
Die gesamte Dokumentation steht unten als PDF-Datei zur Verfügung.

Nähere Informationen zum Projekt Stadtumbau Griesheim-Mitte finden Sie hier.

]]>
Aktualisierung des Hochhausentwicklungsplans Die Erarbeitung des aktualisierten Hochhausentwicklungsplans nimmt Fahrt auf. Die Bearbeitung der städtebaulichen Konzeptionen konnte an zwei Gemeinschaften von Architektur- und Planungsbüros vergeben werden. Es handelt sich dabei um 03 Architekten GmbH und Thomas Müller Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten mbH mit EBP Schweiz AG sowie um AS+P Albert Speer + Partner GmbH mit AIT Austrian Institute of Technology GmbH. Die Arbeitsgemeinschaften werden getrennt, aber im Austausch miteinander die städtebaulichen Studien erarbeiten. Den Startschuss gab Planungsdezernent Mike Josef jetzt bei einem Rückfragenkolloquium am 3. November 2020. Die Entwurfsbearbeitung soll Ende April 2021 abgeschlossen sein und anschließend Entscheidungsgrundlage für die Fortschreibung des Hochhausentwicklungsplans sein. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/die_frankfurter_skyline_wird_weiterentwickelt_aktualisierung_des_hochhausentwicklungsplans_20202.html SPA_20202 Thu, 05 Nov 2020 15:12:41 +0100

Die Erarbeitung des aktualisierten Hochhausentwicklungsplans nimmt Fahrt auf. Die Bearbeitung der städtebaulichen Konzeptionen konnte an zwei Gemeinschaften von Architektur- und Planungsbüros vergeben werden. Es handelt sich dabei um 03 Architekten GmbH und Thomas Müller Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten mbH mit EBP Schweiz AG sowie um AS+P Albert Speer + Partner GmbH mit AIT Austrian Institute of Technology GmbH. Die Arbeitsgemeinschaften werden getrennt, aber im Austausch miteinander die städtebaulichen Studien erarbeiten.
Den Startschuss gab Planungsdezernent Mike Josef jetzt bei einem Rückfragenkolloquium am 3. November 2020. Die Entwurfsbearbeitung soll Ende April 2021 abgeschlossen sein und anschließend Entscheidungsgrundlage für die Fortschreibung des Hochhausentwicklungsplans sein.

]]>
Aufstellungsbeschluss: Bebauungsplan Nr. 932 - Guerickestraße Die Beschlussfassung über die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 932 - Guerickestraße - wurde am 10.11.2020 im Amtsblatt der Stadt Frankfurt am Main bekannt gemacht. Die Aufstellung des Bebauungsplans soll dabei vorrangig folgende Ziele und Zwecke verfolgen: Der Bebauungsplan verfolgt im Wesentlichen das Ziel, den aktuellen Nutzungen eines Gewerbe- und Industriegebietes entsprechend, die städtebauliche Entwicklung und Ordnung des gewerblichen Standorts zu sichern und diesen um die derzeit noch landwirtschaftlich genutzten Flächen östlich der Guerickestraße und nördlich der Bundesautobahn A66 zu erweitern. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/bebauungsplan_nr_932_guerickestra_e_20193.html SPA_20193 Wed, 04 Nov 2020 15:19:52 +0100

Die Beschlussfassung über die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 932 - Guerickestraße - wurde am 10.11.2020 im Amtsblatt der Stadt Frankfurt am Main bekannt gemacht.

Die Aufstellung des Bebauungsplans soll dabei vorrangig folgende Ziele und Zwecke verfolgen:
Der Bebauungsplan verfolgt im Wesentlichen das Ziel, den aktuellen Nutzungen eines Gewerbe- und Industriegebietes entsprechend, die städtebauliche Entwicklung und Ordnung des gewerblichen Standorts zu sichern und diesen um die derzeit noch landwirtschaftlich genutzten Flächen östlich der Guerickestraße und nördlich der Bundesautobahn A66 zu erweitern.

]]>
Stadtplanungsamt für Offenlagen und Beratungen geöffnet Sehr geehrte Kundinnen und Kunden, wir freuen uns, Ihnen trotz der Corona-Pandemie persönliche Beratungen und Besprechungen im Stadtplanungsamt anbieten zu können.  Der Zugang zum Gebäude Kurt-Schumacher-Str. 10 ist unter Beachtung der jeweils gültigen allgemeinen Abstands- und Hygienevorschriften gewährleistet, so dass die Einsichtnahme in öffentlich ausgelegte Bebauungsplanentwürfe (Offenlagen), Planunterlagen (frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit) sowie öffentlich ausgelegte Planfeststellungsverfahren möglich ist. Beratungen und Besprechungen sind vorerst ausschließlich mit Terminvereinbarung unter Beachtung besonderer Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen möglich. Die nachfolgenden Maßnahmen dienen Ihrem und unserem gesundheitlichen Schutz. Daher bitten wir Sie um Beachtung folgender Rahmenbedingungen: Bitte vereinbaren Sie Ihre Termine für alle Geschäftsbereiche des Stadtplanungsamtes vorab telefonisch. Wenden Sie sich hierzu bitte an die für Ihre Anfrage zuständigen Ansprechpartner oder Ansprechpartnerinnen oder an die allgemeine Telefonnummer unter der (069) 212 34871. Wir bitten Sie um Verständnis, dass zur Zeit ohne vorherige Terminvereinbarung keine persönliche Beratung und keine Besprechungen stattfinden können. Die Anmeldung erfolgt über die Pförtner im Eingangsbereich. Weisen Sie sich dort bitte mit einem Personalausweis aus.  Die Anmeldepflicht gilt nicht für die Einsichtnahme in öffentlich ausgelegte Bebauungsplanentwürfe oder Planfeststellungsverfahren. Termine für persönliche Beratungen und Besprechungen sind grundsätzlich an allen Arbeitstagen (vormittags und nachmittags) möglich. Besprechungen werden ausschließlich in Besprechungsräumen durchgeführt. Um möglichst vielen unserer Kunden Beratungsgespräche anbieten zu können, bitten wir um Verständnis, dass Termine in der Regel nicht länger als eine Stunde angesetzt werden. Die Anzahl der externen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist möglichst gering zu halten. Bitte tragen Sie im Dienstgebäude eine Mund-Nasen-Bedeckung und halten Sie nach Möglichkeit einen 1,5 Meter Abstand zueinander ein. Die Besprechungen selbst können ohne Mund-Nasen-Bedeckung durchgeführt werden, da die Abstände in den Besprechungsräumen organisatorisch sichergestellt sind.  Selbstverständlich besteht weiterhin die Möglichkeit, Anfragen postalisch an das Stadtplanungsamt zu richten oder Kontakt per E-Mail oder Telefon aufzunehmen.  Hotline: Telefon (069) 212 34871 E-Mail: planungsamt@stadt-frankfurt.de   Planauskunft: Telefon (069) 212 44116  E-Mail: abteilung-2.amt61@stadt-frankfurt.de   Wir freuen uns auf Sie und verbleiben mit freundlichen Grüßen
 Ihr Team des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/stadtplanungsamt_f_r_offenlagen_und_beratungen_ge_ffnet_19406.html SPA_19406 Wed, 17 Jun 2020 15:51:08 +0100

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

wir freuen uns, Ihnen trotz der Corona-Pandemie persönliche Beratungen und Besprechungen im Stadtplanungsamt anbieten zu können. 

Der Zugang zum Gebäude Kurt-Schumacher-Str. 10 ist unter Beachtung der jeweils gültigen allgemeinen Abstands- und Hygienevorschriften gewährleistet, so dass die Einsichtnahme in öffentlich ausgelegte Bebauungsplanentwürfe (Offenlagen), Planunterlagen (frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit) sowie öffentlich ausgelegte Planfeststellungsverfahren möglich ist.

Beratungen und Besprechungen sind vorerst ausschließlich mit Terminvereinbarung unter Beachtung besonderer Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen möglich.

Die nachfolgenden Maßnahmen dienen Ihrem und unserem gesundheitlichen Schutz. Daher bitten wir Sie um Beachtung folgender Rahmenbedingungen:

  • Bitte vereinbaren Sie Ihre Termine für alle Geschäftsbereiche des Stadtplanungsamtes vorab telefonisch. Wenden Sie sich hierzu bitte an die für Ihre Anfrage zuständigen Ansprechpartner oder Ansprechpartnerinnen oder an die allgemeine Telefonnummer unter der (069) 212 34871. Wir bitten Sie um Verständnis, dass zur Zeit ohne vorherige Terminvereinbarung keine persönliche Beratung und keine Besprechungen stattfinden können. Die Anmeldung erfolgt über die Pförtner im Eingangsbereich. Weisen Sie sich dort bitte mit einem Personalausweis aus. 
    Die Anmeldepflicht gilt nicht für die Einsichtnahme in öffentlich ausgelegte Bebauungsplanentwürfe oder Planfeststellungsverfahren.
  • Termine für persönliche Beratungen und Besprechungen sind grundsätzlich an allen Arbeitstagen (vormittags und nachmittags) möglich.
  • Besprechungen werden ausschließlich in Besprechungsräumen durchgeführt. Um möglichst vielen unserer Kunden Beratungsgespräche anbieten zu können, bitten wir um Verständnis, dass Termine in der Regel nicht länger als eine Stunde angesetzt werden. Die Anzahl der externen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist möglichst gering zu halten.
  • Bitte tragen Sie im Dienstgebäude eine Mund-Nasen-Bedeckung und halten Sie nach Möglichkeit einen 1,5 Meter Abstand zueinander ein. Die Besprechungen selbst können ohne Mund-Nasen-Bedeckung durchgeführt werden, da die Abstände in den Besprechungsräumen organisatorisch sichergestellt sind. 

Selbstverständlich besteht weiterhin die Möglichkeit, Anfragen postalisch an das Stadtplanungsamt zu richten oder Kontakt per E-Mail oder Telefon aufzunehmen. 

Hotline:
Telefon (069) 212 34871
E-Mail:
planungsamt@stadt-frankfurt.de  

Planauskunft:
Telefon (069) 212 44116 
E-Mail:
abteilung-2.amt61@stadt-frankfurt.de  

Wir freuen uns auf Sie und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Ihr Team des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main

]]>
Projekt: Nachverdichtungsmanagement Mittlerer Norden Mit der Weiterentwicklung des Siedlungsbestands aus den 1950-70er Jahren sollen die bestehenden Potenziale zur zügigen Schaffung von bezahlbarem Wohnraum genutzt werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/nachverdichtungsmanagement_mittlerer_norden_19390.html SPA_19390 Fri, 13 Mar 2020 11:49:29 +0100
Stand:
13.03.2020

Mit der Weiterentwicklung des Siedlungsbestands aus den 1950-70er Jahren sollen die bestehenden Potenziale zur zügigen Schaffung von bezahlbarem Wohnraum genutzt werden.

]]>
Projekt: Umgestaltung Bolongarostraße Mit der gestalterischen und funktionalen Neuordnung der historisch wichtigen Verbindungsstraße, soll die Qualität des öffentlichen Raums wiederhergestellt werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/umgestaltung_bolongarostra_e_19166.html SPA_19166 Mon, 13 Jan 2020 12:57:37 +0100
Stand:
09.01.2020

Mit der gestalterischen und funktionalen Neuordnung der historisch wichtigen Verbindungsstraße, soll die Qualität des öffentlichen Raums wiederhergestellt werden.

]]>
Projekt: Wohnen am nördlichen Günthersburgpark Westlich der Dortelweiler Straße und nördlich des Günthersburgparks sollen eine Wohnbebauung mit Kindertagesstätte, ein öffentlicher Spielplatz und eine öffentliche Fuß- und Radwegeverbindung in den Günthersburgpark entstehen. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/wohnen_am_n_rdlichen_g_nthersburgpark_18997.html SPA_18997 Tue, 26 Nov 2019 10:01:26 +0100
Stand:
23.06.2020

Westlich der Dortelweiler Straße und nördlich des Günthersburgparks sollen eine Wohnbebauung mit Kindertagesstätte, ein öffentlicher Spielplatz und eine öffentliche Fuß- und Radwegeverbindung in den Günthersburgpark entstehen.

]]>
Projekt: Frankfurt Nordwest - Neuer Stadtteil der Quartiere Die Stadtverordnetenversammlung hat die vorbereitenden Untersuchungen für den Bereich „Frankfurt Nordwest“ beschlossen. Hier können im Rahmen des Projekts 8.000 bis 12.000 Wohnungen in vielfältigen Formen entstehen. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/frankfurt_nordwest_neuer_stadtteil_der_quartiere_18798.html SPA_18798 Thu, 31 Oct 2019 16:03:40 +0100
Stand:
16.11.2020

Die Stadtverordnetenversammlung hat die vorbereitenden Untersuchungen für den Bereich „Frankfurt Nordwest“ beschlossen. Hier können im Rahmen des Projekts 8.000 bis 12.000 Wohnungen in vielfältigen Formen entstehen.

]]>
Projekt: Unterliederbach - Nachhaltiges Wohnumfeld Im Rahmen des Wettbewerbs soll ein Gesamtkonzept entwickelt werden, das Perspektiven für den Bau von Bildungseinrichtungen, ergänzende Wohnbebauung und einen öffentlichen Grünzug aufzeigt. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/unterliederbach_nachhaltiges_wohnumfeld_18648.html SPA_18648 Mon, 23 Sep 2019 14:40:37 +0100
Stand:
23.09.2019

Im Rahmen des Wettbewerbs soll ein Gesamtkonzept entwickelt werden, das Perspektiven für den Bau von Bildungseinrichtungen, ergänzende Wohnbebauung und einen öffentlichen Grünzug aufzeigt.

]]>
Projekt: Parkstadt Unterliederbach II Im Westen der Stadt wurde die Planung für die Weiterentwicklung der Parkstadt Unterliederbach ergebnisoffen wieder aufgenommen. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/parkstadt_unterliederbach_ii_18471.html SPA_18471 Tue, 06 Aug 2019 11:52:58 +0100
Stand:
06.08.2019

Im Westen der Stadt wurde die Planung für die Weiterentwicklung der Parkstadt Unterliederbach ergebnisoffen wieder aufgenommen.

]]>
Projekt: Bahnhofsvorplatz Höchst Süd Die Umgestaltung der südlichen Bahnhofsumgebung bildet den Abschluss drei großer Maßnahmen, die das gesamte Areal um den Bahnhof Höchst neu gestaltet und geordnet haben. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/bahnhofsvorplatz_h_chst_s_d_18009.html SPA_18009 Wed, 05 Jun 2019 08:33:05 +0100
Stand:
05.02.2020

Die Umgestaltung der südlichen Bahnhofsumgebung bildet den Abschluss drei großer Maßnahmen, die das gesamte Areal um den Bahnhof Höchst neu gestaltet und geordnet haben.

]]>
Projekt: Ernst-May-Viertel Die städtebauliche und landschaftsplanerische Rahmenplanung für das Ernst-May-Viertel zeigt Chancen zur Entwicklung neuer Wohnquartiere und eines umfangreichen Grünzuges auf. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/ernst_may_viertel__17945.html SPA_17945 Fri, 24 May 2019 11:00:17 +0100
Stand:
31.01.2020

Die städtebauliche und landschaftsplanerische Rahmenplanung für das Ernst-May-Viertel zeigt Chancen zur Entwicklung neuer Wohnquartiere und eines umfangreichen Grünzuges auf.

]]>
Projekt: Domplatz und Weckmarkt - Umgestaltung Der Domplatz ist mit dem Hühnermarkt und dem Römerberg Bestandteil einer Platzfolge entlang des wiederhergestellten niveaugleichen Krönungswegs. In dieser Platzfolge und auch als Tor zur Altstadt soll der Domplatz wieder als eigenständiger Platz gewürdigt werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/domplatz_und_weckmarkt_umgestaltung_17189.html SPA_17189 Fri, 24 May 2019 11:00:14 +0100
Stand:
13.09.2018

Der Domplatz ist mit dem Hühnermarkt und dem Römerberg Bestandteil einer Platzfolge entlang des wiederhergestellten niveaugleichen Krönungswegs. In dieser Platzfolge und auch als Tor zur Altstadt soll der Domplatz wieder als eigenständiger Platz gewürdigt werden.

]]>
Projekt: An der Sandelmühle Für das brachliegende Areal "An der Sandelmühle" wird die planungsrechtliche Grundlage für eine Folgenutzung als Wohngebiet geschaffen. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/an_der_sandelm_hle_12330.html SPA_12330 Fri, 24 May 2019 11:00:02 +0100
Stand:
27.03.2019

Für das brachliegende Areal "An der Sandelmühle" wird die planungsrechtliche Grundlage für eine Folgenutzung als Wohngebiet geschaffen.

]]>
Projekt: Am Römerhof Neues Stadtquartier mit hoher Freizeit- und Erholungsqualität, Bildungsinfrastruktur und sehr guter Verkehrsanbindung. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/am_r_merhof_18233.html SPA_18233 Fri, 24 May 2019 10:59:52 +0100
Stand:
22.05.2019

Neues Stadtquartier mit hoher Freizeit- und Erholungsqualität, Bildungsinfrastruktur und sehr guter Verkehrsanbindung.

]]>
Projekt: Platensiedlung Nord Weiterentwicklung der Platensiedlung Nord durch Aufstockung der Bestandsgebäude und ergänzende Neubauten sowie neue gewerbliche Nutzungen entlang der Platenstraße. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/platensiedlung_nord_17994.html SPA_17994 Tue, 16 Apr 2019 13:52:46 +0100
Stand:
16.04.2019

Weiterentwicklung der Platensiedlung Nord durch Aufstockung der Bestandsgebäude und ergänzende Neubauten sowie neue gewerbliche Nutzungen entlang der Platenstraße.

]]>
Projekt: Bankenviertel - Hochhausprojekt FOUR In zentraler Lage der Innenstadt entsteht ein neues Hochhausquartett. Es ergänzt die Skyline und trägt durch einen Nutzungsmix und eine stadträumliche Öffnung zur Belebung des Bankenviertels bei. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/bankenviertel_hochhausprojekt_four_17849.html SPA_17849 Mon, 01 Apr 2019 11:53:53 +0100
Stand:
29.03.2019

In zentraler Lage der Innenstadt entsteht ein neues Hochhausquartett. Es ergänzt die Skyline und trägt durch einen Nutzungsmix und eine stadträumliche Öffnung zur Belebung des Bankenviertels bei.

]]>
Projekt: Sozialer Zusammenhalt Nied Das Förderprogramm „Sozialer Zusammenhalt“ hat zum Ziel, die Wohn- und Lebensqualität in Nied zu steigern, das Stadtteilimage zu verbessern und darüber hinaus zur Naherholung einzuladen. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/sozialer_zusammenhalt_nied_17808.html SPA_17808 Thu, 21 Mar 2019 09:38:44 +0100
Stand:
07.04.2020

Das Förderprogramm „Sozialer Zusammenhalt“ hat zum Ziel, die Wohn- und Lebensqualität in Nied zu steigern, das Stadtteilimage zu verbessern und darüber hinaus zur Naherholung einzuladen.

]]>
Projekt: Nordwestlich Auf der Steinern Straße Standort für das Gymnasium Nord und eine neue Grundschule https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/nordwestlich_auf_der_steinern_stra_e_17663.html SPA_17663 Mon, 18 Feb 2019 12:39:20 +0100
Stand:
01.10.2019

Standort für das Gymnasium Nord und eine neue Grundschule

]]>
Projekt: Alt-Nied Gemäß Beschluss der Stadtverordnetenversammlung zum Programm „Schöneres Frankfurt“ und Aufnahme der Maßnahme in die Prioritätenliste, wurde eine Planung erarbeitet, die eine Aufwertung der Straße Alt-Nied vorsieht. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/alt_nied_17489.html SPA_17489 Tue, 04 Dec 2018 10:56:03 +0100
Stand:
29.04.2019

Gemäß Beschluss der Stadtverordnetenversammlung zum Programm „Schöneres Frankfurt“ und Aufnahme der Maßnahme in die Prioritätenliste, wurde eine Planung erarbeitet, die eine Aufwertung der Straße Alt-Nied vorsieht.

]]>
Projekt: Günthersburghöfe Östlich der Friedberger Landstraße und südlich des Wasserparks wird ein neues innerstädtisches Blockrandquartier mit zukunftsfähiger Mobilitätsversorgung und verschiedenen urbanen Grünraumtypologien entstehen. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/g_nthersburgh_fe_17130.html SPA_17130 Fri, 14 Sep 2018 14:49:53 +0100
Stand:
23.11.2020

Östlich der Friedberger Landstraße und südlich des Wasserparks wird ein neues innerstädtisches Blockrandquartier mit zukunftsfähiger Mobilitätsversorgung und verschiedenen urbanen Grünraumtypologien entstehen.

]]>
Projekt: Stadtumbau Griesheim-Mitte Griesheim-Mitte ist ein gewachsener Stadtteil, in dem unterschiedliche Epochen ihre Spuren hinterlassen haben. Mit Unterstützung des Bund-Länder-Programmes „Stadtumbau Hessen“ soll eine nachhaltige Verbesserung der Lebens-, Wohn- und Arbeitsbedingungen erzielt werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/stadtumbau_griesheim_mitte_17000.html SPA_17000 Mon, 30 Jul 2018 15:20:26 +0100
Stand:
07.04.2020

Griesheim-Mitte ist ein gewachsener Stadtteil, in dem unterschiedliche Epochen ihre Spuren hinterlassen haben. Mit Unterstützung des Bund-Länder-Programmes „Stadtumbau Hessen“ soll eine nachhaltige Verbesserung der Lebens-, Wohn- und Arbeitsbedingungen erzielt werden.

]]>
Projekt: Sozialer Zusammenhalt Sossenheim Das Förderprogramm „Sozialer Zusammenhalt“ hat zum Ziel, die Wohn- und Lebensqualität zu verbessern und den Stadtteil zukunftsorientiert weiterzuentwickeln. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/sozialer_zusammenhalt_sossenheim_17009.html SPA_17009 Mon, 30 Jul 2018 15:20:17 +0100
Stand:
31.08.2020

Das Förderprogramm „Sozialer Zusammenhalt“ hat zum Ziel, die Wohn- und Lebensqualität zu verbessern und den Stadtteil zukunftsorientiert weiterzuentwickeln.

]]>
Projekt: Nordöstlich der Anne-Frank-Siedlung Im Anschluss an die Anne-Frank-Siedlung soll ein lebendiges und kompaktes Stadtquartier entstehen. Es sieht vielfältige Wohnformen und ein  attraktives Angebot an sozialer Infrastruktur und wohnungsnahen Freiflächen vor. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/nord_stlich_der_anne_frank_siedlung__16882.html SPA_16882 Thu, 05 Jul 2018 13:28:16 +0100
Stand:
16.01.2020

Im Anschluss an die Anne-Frank-Siedlung soll ein lebendiges und kompaktes Stadtquartier entstehen. Es sieht vielfältige Wohnformen und ein  attraktives Angebot an sozialer Infrastruktur und wohnungsnahen Freiflächen vor.

]]>
Projekt: Innenstadtkonzept-Projekte Die innerstädtische Platzfläche Roßmarkt - ein Baustein des Innenstadtkonzeptes - wird öffentlich diskutiert. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/innenstadtkonzept_projekte_16711.html SPA_16711 Fri, 16 Mar 2018 13:43:32 +0100
Stand:
15.03.2018

Die innerstädtische Platzfläche Roßmarkt - ein Baustein des Innenstadtkonzeptes - wird öffentlich diskutiert.

]]>
Projekt: Nieder-Eschbach - Am Hollerbusch Für die Grundstücke von zwei Gärtnereien soll Planungsrecht für ein Allgemeines Wohngebiet geschaffen werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/nieder_eschbach_am_hollerbusch_16546.html SPA_16546 Thu, 01 Feb 2018 12:23:27 +0100
Stand:
01.02.2018

Für die Grundstücke von zwei Gärtnereien soll Planungsrecht für ein Allgemeines Wohngebiet geschaffen werden.

]]>
Projekt: Soziale Stadt Ben-Gurion-Ring Die Großwohnsiedlung Ben-Gurion-Ring „Am Bügel" im Frankfurter Norden soll im Rahmen des Programms „Soziale Stadt" als attraktives und lebenswertes Quartier mit positiver Ausstrahlung aufgewertet werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/soziale_stadt_ben_gurion_ring_16539.html SPA_16539 Wed, 31 Jan 2018 15:14:44 +0100
Stand:
05.08.2019

Die Großwohnsiedlung Ben-Gurion-Ring „Am Bügel" im Frankfurter Norden soll im Rahmen des Programms „Soziale Stadt" als attraktives und lebenswertes Quartier mit positiver Ausstrahlung aufgewertet werden.

]]>
Projekt: Wohngebiet nördlich Frankfurter Berg - Hilgenfeld Nördlich der bebauten Ortslage des Stadtteils Frankfurter Berg soll ein neues Wohngebiet entstehen. Grundlage für die Planung ist das Ergebnis eines städtebaulichen Ideenwettbewerbs. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/wohngebiet_n_rdlich_frankfurter_berg_hilgenfeld_16183.html SPA_16183 Wed, 20 Sep 2017 13:00:50 +0100
Stand:
18.11.2019

Nördlich der bebauten Ortslage des Stadtteils Frankfurter Berg soll ein neues Wohngebiet entstehen. Grundlage für die Planung ist das Ergebnis eines städtebaulichen Ideenwettbewerbs.

]]>
Projekt: Nieder-Eschbach Süd Eine zurzeit hauptsächlich landwirtschaftlich genutzte Fläche soll in ein Wohngebiet umgenutzt werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/nieder_eschbach_s_d_16088.html SPA_16088 Tue, 25 Jul 2017 13:52:04 +0100
Stand:
14.03.2018

Eine zurzeit hauptsächlich landwirtschaftlich genutzte Fläche soll in ein Wohngebiet umgenutzt werden.

]]>
Projekt: Hochhausensemble Stiftstraße In der nördlichen Innenstadt werden Wohnhochhäuser geplant, die die Skyline ergänzen und weiteren innerstädtischen Wohnraum schaffen. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/hochhausensemble_stiftstra_e_14831.html SPA_14831 Wed, 16 Dec 2015 13:33:02 +0100
Stand:
09.01.2017

In der nördlichen Innenstadt werden Wohnhochhäuser geplant, die die Skyline ergänzen und weiteren innerstädtischen Wohnraum schaffen.

]]>
Projekt: Neugestaltung Platz an der Friedberger Warte Die durch den Umbau der Friedberger Landstraße frei gewordene Fläche östlich der Friedberger Warte wurde im Rahmen des Programms “Schöneres Frankfurt“ zu einem attraktiven Quartiersplatz umgestaltet. Fertigstellung mit festlicher Einweihung war am 22. August 2017. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/neugestaltung_platz_an_der_friedberger_warte_14821.html SPA_14821 Wed, 16 Dec 2015 13:32:28 +0100
Stand:
11.09.2017

Die durch den Umbau der Friedberger Landstraße frei gewordene Fläche östlich der Friedberger Warte wurde im Rahmen des Programms “Schöneres Frankfurt“ zu einem attraktiven Quartiersplatz umgestaltet. Fertigstellung mit festlicher Einweihung war am 22. August 2017.

]]>
Projekt: Fischerfeld- und Allerheiligenviertel In den beiden Quartieren Fischerfeld- und Allerheiligenviertel sollen durch neue Bebauungspläne Wohnnutzungen gesichert und weiterentwickelt werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/fischerfeld_und_allerheiligenviertel_14789.html SPA_14789 Wed, 16 Dec 2015 13:32:18 +0100
Stand:
20.09.2018

In den beiden Quartieren Fischerfeld- und Allerheiligenviertel sollen durch neue Bebauungspläne Wohnnutzungen gesichert und weiterentwickelt werden.

]]>
Projekt: Illumination Mainansicht Höchst Im Rahmen des Förderprogramms für Höchst wird die Mainansicht in vergleichbarer Form wie in der Innenstadt illuminiert. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/illumination_mainansicht_h_chst_14721.html SPA_14721 Tue, 01 Dec 2015 11:42:28 +0100
Stand:
12.05.2016

Im Rahmen des Förderprogramms für Höchst wird die Mainansicht in vergleichbarer Form wie in der Innenstadt illuminiert.

]]>
Projekt: Sommerhoffpark Entwicklung neuer Wohnbau- und Infrastrukturflächen durch Konversion und Fortführung des Mainuferparks nach Westen. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/sommerhoffpark_14696.html SPA_14696 Wed, 11 Nov 2015 15:42:08 +0100
Stand:
11.11.2015

Entwicklung neuer Wohnbau- und Infrastrukturflächen durch Konversion und Fortführung des Mainuferparks nach Westen.

]]>
Projekt: Hanauer Landstraße - westlich Osthafenplatz und Launhardtstraße Um die  planungsrechtlichen Voraussetzungen für gemischt genutzte Quartiere zu schaffen, wurde ein entsprechender Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 900 gefasst. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/hanauer_landstra_e_14518.html SPA_14518 Tue, 29 Sep 2015 14:53:30 +0100
Stand:
22.09.2015

Um die  planungsrechtlichen Voraussetzungen für gemischt genutzte Quartiere zu schaffen, wurde ein entsprechender Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 900 gefasst.

]]>
Projekt: Honsellstraße – Hafenpark Quartier Das städtebauliche Konzept und die Bebauungsplanänderung für den Bereich um das Honselldreieck bereiten die Entwicklung eines gemischt genutzten, urbanen Quartiers vor. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/honsellstra_e_hafenpark_quartier_14572.html SPA_14572 Tue, 29 Sep 2015 14:48:33 +0100
Stand:
12.04.2019

Das städtebauliche Konzept und die Bebauungsplanänderung für den Bereich um das Honselldreieck bereiten die Entwicklung eines gemischt genutzten, urbanen Quartiers vor.

]]>
Projekt: Sport-Akademie Südlich Niederräder Landstraße Die Schaffung der planungsrechtlichen Grundlagen zur Ansiedlung einer Sport-Akademie und zur Neuanlage einer öffentlichen Grünfläche mit Angeboten für Erholung und Freizeit. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/sport_akademie_14467.html SPA_14467 Fri, 11 Sep 2015 14:22:11 +0100
Stand:
21.02.2017

Die Schaffung der planungsrechtlichen Grundlagen zur Ansiedlung einer Sport-Akademie und zur Neuanlage einer öffentlichen Grünfläche mit Angeboten für Erholung und Freizeit.

]]>
Projekt: Südlich Am Riedsteg Es soll Planungsrecht für ein Wohngebiet geschaffen werden, in dem unterschiedliche Wohnformen für verschiedene Bevölkerungsgruppen ermöglicht werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/s_dlich_am_riedsteg_14305.html SPA_14305 Thu, 06 Aug 2015 16:46:51 +0100
Stand:
19.12.2018

Es soll Planungsrecht für ein Wohngebiet geschaffen werden, in dem unterschiedliche Wohnformen für verschiedene Bevölkerungsgruppen ermöglicht werden.

]]>
Projekt: Ben-Gurion-Ring Auf der Fläche eines nicht mehr genutzten Bürogebäudes einschließlich großer Stellplatzanlage am nordöstlichen Ben-Gurion-Ring soll ein Wohngebiet entwickelt werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/ben_gurion_ring_14289.html SPA_14289 Thu, 06 Aug 2015 16:46:37 +0100
Stand:
22.07.2015

Auf der Fläche eines nicht mehr genutzten Bürogebäudes einschließlich großer Stellplatzanlage am nordöstlichen Ben-Gurion-Ring soll ein Wohngebiet entwickelt werden.

]]>
Projekt: Südöstlich Urnbergweg Ein bestehendes Gewerbegebiet soll in ein Wohngebiet umgenutzt werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/s_d_stlich_urnbergweg_14182.html SPA_14182 Tue, 23 Jun 2015 14:50:20 +0100
Stand:
29.10.2020

Ein bestehendes Gewerbegebiet soll in ein Wohngebiet umgenutzt werden.

]]>
Projekt: Neugestaltung Arthur-Stern-Platz Die durch den Umbau des Bahnhofs Rödelheim frei gewordene Fläche westlich der S-Bahnstation wird im Rahmen des Programms "Schöneres Frankfurt" zu einem attraktiven Stadtplatz umgestaltet. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/neugestaltung_arthur_stern_platz_13723.html SPA_13723 Wed, 29 Oct 2014 12:24:17 +0100
Stand:
26.10.2018

Die durch den Umbau des Bahnhofs Rödelheim frei gewordene Fläche westlich der S-Bahnstation wird im Rahmen des Programms "Schöneres Frankfurt" zu einem attraktiven Stadtplatz umgestaltet.

]]>
Projekt: Südlich Rödelheimer Landstraße Das im Umbruch befindliche Gewerbegebiet soll planerisch neu beordnet werden. Ziel ist die Schaffung eines modernen Wohngebiets unter Berücksichtigung bestehender Gewerbebetriebe. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/s_dlich_r_delheimer_landstra_e_5054.html SPA_5054 Mon, 17 Feb 2014 11:14:23 +0100
Stand:
13.02.2020

Das im Umbruch befindliche Gewerbegebiet soll planerisch neu beordnet werden. Ziel ist die Schaffung eines modernen Wohngebiets unter Berücksichtigung bestehender Gewerbebetriebe.

]]>
Projekt: Am Eschbachtal - Harheimer Weg Für das östlich an Bonames anschließende Gebiet soll die planungsrechtliche Grundlage zur Schaffung eines neuen Wohngebiets gelegt werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/am_eschbachtal_harheimer_weg_13190.html SPA_13190 Tue, 11 Feb 2014 15:38:34 +0100
Stand:
31.10.2019

Für das östlich an Bonames anschließende Gebiet soll die planungsrechtliche Grundlage zur Schaffung eines neuen Wohngebiets gelegt werden.

]]>
Projekt: Umgestaltung der S-Bahnstation Taunusanlage Die S-Bahnstation wird barrierefrei umgebaut und umfassend neu gestaltet. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/umgestaltung_der_s_bahnstation_taunusanlage_12683.html SPA_12683 Tue, 09 Jul 2013 11:24:37 +0100
Stand:
27.01.2015

Die S-Bahnstation wird barrierefrei umgebaut und umfassend neu gestaltet.

]]>
Projekt: Nördlich Dieburger Straße Ziel des Bebauungsplans Nr. 698 ist die Schaffung der planungsrechtlichen Grundlagen zur geordneten städtebaulichen Entwicklung eines neuen Wohn- und Mischgebiets. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/n_rdlich_dieburger_stra_e_12591.html SPA_12591 Mon, 10 Jun 2013 16:50:57 +0100
Stand:
15.04.2019

Ziel des Bebauungsplans Nr. 698 ist die Schaffung der planungsrechtlichen Grundlagen zur geordneten städtebaulichen Entwicklung eines neuen Wohn- und Mischgebiets.

]]>
Projekt: Zeil-Nebenstraßen Rund um die Konstabler Wache werden im Rahmen des Programms Schöneres Frankfurt vier Zeil-Nebenstraßen umgestaltet. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/zeil_nebenstra_en_12584.html SPA_12584 Mon, 10 Jun 2013 14:22:34 +0100
Stand:
22.08.2019

Rund um die Konstabler Wache werden im Rahmen des Programms Schöneres Frankfurt vier Zeil-Nebenstraßen umgestaltet.

]]>
Projekt: Neue Mainzer Straße/Hofstraße Nachdem die Neue Mainzer Straße im nördlichen Abschnitt in den letzten Jahren bereits zu einem Großteil gestalterisch aufgewertet wurde, soll nun der letzte Teilabschnitt zur durchgängigen Gestaltung realisiert werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/neue_mainzer_stra_e_hofstra_e_12581.html SPA_12581 Mon, 10 Jun 2013 13:07:06 +0100
Stand:
10.06.2013

Nachdem die Neue Mainzer Straße im nördlichen Abschnitt in den letzten Jahren bereits zu einem Großteil gestalterisch aufgewertet wurde, soll nun der letzte Teilabschnitt zur durchgängigen Gestaltung realisiert werden.

]]>
Projekt: Nördlich Adickesallee Um die  planungsrechtlichen Voraussetzungen für neue Wohnungen und die Standortsicherung der Frankfurt School of Finance zu schaffen, wurde ein Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Nördlich Adickesallee- Bereich um die ehemalige Oberfinanzdirektion“ gefasst. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/n_rdlich_adickesallee_12426.html SPA_12426 Tue, 26 Mar 2013 16:11:50 +0100
Stand:
01.09.2015

Um die  planungsrechtlichen Voraussetzungen für neue Wohnungen und die Standortsicherung der Frankfurt School of Finance zu schaffen, wurde ein Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Nördlich Adickesallee- Bereich um die ehemalige Oberfinanzdirektion“ gefasst.

]]>
Projekt: Ortsmitte Praunheim Mittels einer Planungswerkstatt mit den Bürgerinnen und Bürgern Praunheims sollen tragfähige Möglichkeiten zur Verbesserung der Praunheimer Ortsmitte gefunden werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/ortsmitte_praunheim_12119.html SPA_12119 Tue, 04 Dec 2012 11:19:19 +0100
Stand:
31.08.2015

Mittels einer Planungswerkstatt mit den Bürgerinnen und Bürgern Praunheims sollen tragfähige Möglichkeiten zur Verbesserung der Praunheimer Ortsmitte gefunden werden.

]]>
Projekt: Rahmenplan Alt-Niederursel Die gestalterische Qualität von Alt-Niederursel wird durch Maßnahmen im öffentlichen Raum und städtebauliche Vorschläge für einzelne Grundstücke erhalten und weiterentwickelt. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/rahmenplan_alt_niederursel_11319.html SPA_11319 Mon, 30 Apr 2012 11:33:51 +0100
Stand:
22.01.2015

Die gestalterische Qualität von Alt-Niederursel wird durch Maßnahmen im öffentlichen Raum und städtebauliche Vorschläge für einzelne Grundstücke erhalten und weiterentwickelt.

]]>
Projekt: Westlich Rödelheimer Bahnhof - Breitlacherstraße Nachdem die Ostseite des Bahnhofsbereichs Rödelheim sich im Laufe der Jahre sehr vorteilhaft entwickelt hat, soll nun auch auf der Westseite das städtebauliche Umfeld verbessert werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/westlich_r_delheimer_bahnhof_breitlacherstra_e_9406.html SPA_9406 Wed, 05 Oct 2011 15:49:40 +0100
Stand:
22.07.2014

Nachdem die Ostseite des Bahnhofsbereichs Rödelheim sich im Laufe der Jahre sehr vorteilhaft entwickelt hat, soll nun auch auf der Westseite das städtebauliche Umfeld verbessert werden.

]]>
Projekt: Fechenheim - Lokale Ökonomie Europäische Union beteiligt sich an Vorhaben zur Stabilisierung und Entwicklung der gewerblichen Wirtschaft im Stadtteil. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/fechenheim_lokale_konomie_9978.html SPA_9978 Mon, 07 Feb 2011 16:47:38 +0100
Stand:
15.06.2015

Europäische Union beteiligt sich an Vorhaben zur Stabilisierung und Entwicklung der gewerblichen Wirtschaft im Stadtteil.

]]>
Projekt: Fechenheim - Lebendige Zentren Unter dem Leitbild "Kreativer Kern - Urbanes Leben - Freier Raum" soll die Individualität und das Alleinstellungsmerkmal des Kernbereichs geschützt und weiterentwickelt werden. https://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/fechenheim_lebendige_zentren_9973.html SPA_9973 Mon, 07 Feb 2011 16:47:28 +0100
Stand:
16.11.2020

Unter dem Leitbild "Kreativer Kern - Urbanes Leben - Freier Raum" soll die Individualität und das Alleinstellungsmerkmal des Kernbereichs geschützt und weiterentwickelt werden.

]]>