Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

„Frankfurt machen” –
Die Veranstaltungsreihe für ein neues Frankfurt

Veranstaltungsreihe des Dezernats Planen und Wohnen der Stadt Frankfurt am Main zur Stadtentwicklung „Frankfurt machen" © Planungsdezernat Stadt Frankfurt am Main

Aktueller Hinweis: Infolge der Covid-19-Pandemie (Coronavirus) wird die Veranstaltung „Freizeitstadt“ am 9.4.2020 nicht stattfinden. Ein Ersatztermin wird derzeit gesucht und schnellstmöglich bekannt gegeben.

An fünf Abenden lädt der Frankfurter Planungsdezernent Mike Josef alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt ein, wichtige Themen der Stadtentwicklung zu diskutieren.

Wo und wie soll sich Frankfurt verändern? Wie schaffen wir es, die wachsende Stadt mit Flächenbedarfen zum Wohnen und Arbeiten mit dem Erhalt von Parks und Grünflächen in Einklang zu bringen? Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Wie schaffen wir die Klimawende? Wo sind Grenzen des Wachstums erreicht und wie dicht soll unsere Stadt sein? Wie soll der öffentliche Raum in der Stadt aussehen und was soll dort passieren? Wie können wir für mehr Lebensqualität in den Stadtteilen sorgen?
 
Frankfurt am Main ist eine vielfältige und internationale Stadt. Sie bietet Platz für Menschen mit unterschiedlichen Einkommen und Lebensstilen. Das starke Bevölkerungswachstum, das begrenzte Wohnungsangebot, der Klimawandel, soziale Ungleichheiten und gesellschaftliche Umbrüche stellen Frankfurt vor die Herausforderung, auch in Zukunft eine Stadt für Alle zu bleiben.
 
Auf Grundlage des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts „Frankfurt 2030+”, das seit dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung im letzten Jahr als strategischer Orientierungsrahmen für die mittelfristige Stadtentwicklung dient, möchte das Dezernat für Planen und Wohnen den Dialog mit den Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern stärken, um gemeinsam die urbane Qualität und das Wachstum der Mainmetropole zu sichern und nachhaltig zu gestalten.
 
An fünf thematischen Abenden diskutiert Planungsdezernent Mike Josef mit Akteurinnen und Akteuren aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft. Wir haben uns Vertreter aus Hamburg und Wien eingeladen. Wir möchten wissen, wie machen es andere Städte?
 
Im direkten Gespräch mit dem Frankfurter Planungsdezernenten und interessanten Gästen soll über neue Perspektiven und Visionen für unsere Stadt gesprochen werden und auf aktuelle Herausforderungen geblickt werden.
 
Durch die Veranstaltungen führen bekannte Frankfurter Gesichter: An drei Abenden moderiert Bärbel Schäfer, an zwei Abenden Tim Frühling.

Alle Frankfurterinnen und Frankfurter sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Denn wir wollen gemeinsam Frankfurt machen!
 
Für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgen unter anderem Fee., Rola, der Comedian der „Frankfurter Klasse”, Tim Karasch aka Hackenbusch und Klangquadrat.


Nachdem am 12. März 2020 über die „Wohnstadt Frankfurt" diskutiert wurde stehen noch vier Veranstaltungen aus:
 
09. April 2020: „Freizeitstadt Frankfurt”, um 19 Uhr im Gibson Club: 
wird wegen dem Coronavirus verschoben
28. Mai 2020: „Stadtteilstadt Frankfurt”, um 19 Uhr im Ruderclub MainGlück
18. Juni 2020: „Innenstadt Frankfurt”, um 19 Uhr am Mainkai vor dem MainkaiCafé
09. Juli 2020: „Zukunftsstadt Frankfurt”, um 19 Uhr am Mainkai vor dem MainkaiCafé

Der Eintritt ist frei.
Wir freuen uns auf Sie!

Bleiben Sie auf dem Laufenden über alle Updates zur Veranstaltungsreihe und folgen Sie uns unter #frankfurtmachen auf Facebook und Instagram.