Springen Sie direkt: zum Textanfang (Navigation überspringen), zur Hauptnavigation, zur Hilfsnavigation, zur Suche, zur Kontaktinformation

zur Startseite des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main
stadtplanungsamt-frankfurt.de
DE | EN

Hilfsnavigation

  • Hilfe
  • Darstellung

Überarbeitungsphase und Öffentlichkeitsarbeit

Überarbeitung

Lageplan-Ausschnitt, © TOPOTEK 1 Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin/Hoffmann_Leichter Ingenieurgesellschaft mbH, Berlin

Die Jury hatte den Auslobern einstimmig empfohlen, an den Wettbewerb eine Überarbeitungsphase anzuschließen und dabei die beiden bestplatzierten Arbeiten (2. und 3. Preis) einzubeziehen.
Für die Überarbeitung erhielten die beiden Arbeitsgemeinschaften - das Team um schneider+schumacher Architekten und das Team um TOPOTEK 1 Landschaftsarchitekten - knapp zwei Monate Zeit. Die Anforderungen für die Überarbeitung wurden jeweils in einem umfangreichen Pflichtenheft zusammengestellt.


Ergebnis und weiteres Vorgehen

Lageplan-Ausschnitt, © schneider+schumacher Architektengesellschaft mbH, Frankfurt/lad+I landschaftsarchitektur, Hannover/BPR Beraten Planen Realisieren, Darmstadt

Am 15. Juni 2009 haben die Vertreter der beiden Auslober Stadt Frankfurt und Deutsche Bahn Station&Service AG das Ergebnis der Überarbeitung gemeinsam mit externen Beratern aus dem Preisgericht – Frau Prof. von Seggern, Herrn Prof. Schnüll, Frau Prof. Bott und Frau Holz - intensiv erörtert und sich einvernehmlich dafür ausgesprochen, eine Neuordnung des Bahnhofumfeldes auf der Basis der überarbeiteten Wettbewerbsbeiträge schrittweise voranzutreiben.
Beide Entwürfe zeigen enorme Potenziale für funktionale und gestalterische Verbesserungen im Rahmen einer umfänglichen Neuordnung.
Vor einer abschließenden Entscheidung, welcher der beiden Entwürfe oder welche Entwurfsteile die Grundlage für die Neuordnung sein soll, sollen zunächst noch vertiefende Untersuchungen insbesondere verkehrlicher Fragen erfolgen. Dies betrifft vor allem die in beiden Entwurfsbeiträgen sehr komplexen Wechselwirkungen bei der Abwicklung von motorisiertem Individualverkehr, Fußgängerverkehr und Straßenbahn in den Knotenpunkten bzw. auf dem Platz.


Öffentlichkeitsarbeit

Diese Zeit soll genutzt werden, um der Öffentlichkeit Gelegenheit zu geben, sich mit den Entwurfslösungen auseinanderzusetzen. Dazu hat vom 2. Juli bis 25. Juli 2009 im Hauptbahnhof eine Ausstellung stattgefunden; ein Gästebuch hat ausgelegen, in das Kommentare und Anregungen eingetragen werden konnten.

Im Rahmen eines Online-Forums wurde parallel die Möglichkeit eingeräumt, die Entwürfe zu kommentieren, Fragen zu den Wettbewerbsbeiträgen zu stellen und Anregungen für die weitere Planung zu geben.

Somit hat sich die große Chance geboten, auch die Öffentlichkeit in den Diskussionsprozess um die beste Lösung einzubeziehen.

Zum Lesen von PDF-Dateien benötigen Sie den Adobe Reader.